Der Rhein und Lagerfeld

DSC02086

Was hat Karl Lagerfeld mit dem “ Vater“ Rhein zu tun? Oh im Moment sehr viel. In der Bonner Bundeskunsthalle ,  läuft gerade die , Karl Lagerfeld – MODEMETHODE -. Eine wunderschöne , kleine Ausstellung. Im Internet kann man unter Bundeskunsthalle einen kleinen Film sehen über die Entstehung derAusstellung. Leider hat man mir verboten zu fotografieren. Aber zwei Fotos konnte ich machen. Oben sind die Entwürfe für – FENDI – . Die groben Zementwände , Böden und Podeste aus deren Fugen Unkraut spriest ( gemalt wie dich dann festgestellt habe) und auf denen die Modelle gezeigt werden , seine Zeichnungen und Filme , all das ist ein gesamt Kunstwerk . Die Blumengewölbehalle , die aus Papierstapeln,  die auf dem Boden stehen,  wachsen und den Rahmen für diese Abendkleider , die so unbeschreiblich sind,  geben.

Wie man ließt , ich war und bin begeistert und auch von dem Heft – der VOGUE – das den Auststellungs Katalog ersetzt. Wenn Sie mehr sehen wollen, –   www.vogue.de – bei ..suchen .. Bundeskunsthalle Bonn …eingeben. So können Sie einen kl. Einblick bekommen.

View Post

DIOR and I

dior-and-i-documentary-film-2015-habituallychic-000-690x1024

Ende April hatte DIOR and I , ein Film von Fréedéric Tcheng , Premiere in NY.

Dieser Film begleitet –    RAF SIMONS ( der John Galliano bei DIOR ablöste)und sein Team – 8 Wochen bis zu seinem Debut bei DIOR im Herbst 2012 . Es ist ein Film über Menschen und Mode.

 

Ich liebe Biografien und Dokumentationen. Fréedréric Tcheng  war schon der Produzent in dem wunderbaren Film über DIANA VREELAND . “ The eye has to travel “ .Wer ihn noch nicht gesehen hat . Nehmen Sie sich Zeit , ein Glas Wein und tauchen Sie ein in diesen Film . Ein wunderbarer Film über eine sehr bemerkenswerte Frau . Ich werde in der nächsten Woche über Diana Vreeland posten.

**************************

DIOR and I opened the end of April in NY . A documentary , it follows RAF SIMONS and his team 8 weeks for  his Debut show at DIOR fall 2012 . Its a movie about People and fashion.

The man behind this movie ,is Féedéric Tcheng , he was behind “ The eye has to travel “ DIANA VREELAND and VALENTINO , “ The last Emperor “ . If you love this kind of movies , just take time , a glas of wine and enjoy.  Its another world, but its fun.

ELLE – April 2015

DSC02010

Eigentlich wollte ich einen post machen, über das was sich gerade entwickelt .Das Frauen ab einem bestimmten Alter nicht mehr “ nur jung“ aussehen wollen , sondern sich Ihrer Reife , Ihrer über jahrzehnte gewachsenen Stärke und auch über den Stolz eine Frau zu sein , mehr und  mehr bewusst werden . Das graue Haare mit dem richtgen Schnitt wunderschön und weicher sein können . Wie mein Sohn mal sagte “ blonder kann man nicht werden “ .Das man mit grauen Haaren auf einmal  ganz andere Farben tragen kann und wie ein neues und frisches Make up,  die ganze Frau in ein neues Licht rückt .

Die ELLE  von diesem Monat hat das wunderbar gemacht . Es ist ein Plädoyer Frau zu sein , nicht alt , sondern nur in einem Alter,  in dem man sich um sich selber kümmern kann. Neue Farben aus probieren , sich mal an neue Schnitte zu wagen , neue Schuhe , bunte Etui Röcke mit locker fallenden Pullovern , bunte Hosen mit NIKES ( heute sind “ gesunde“ Schuhe IN STYLE  ) . Raus aus der alten Rolle und rein in eine „neue „Frau , ohne sich untreu zu werden. Ich glaube,  in uns stecken so viele Facetten, warum nicht mal ein paar davon sichtbar machen ?! Es gehört ein bisschen Mut dazu , doch warum der “ alten“ Schönheit nach weinen , den strafferen Gesichtszügen , wenn diese die wir haben , all unser Leben zeigen , unsere Kämpfe und Siege . ich finde eine ´gelebte Frau ´ist erst eine FRAU ! Eben kein Mädchen mehr . Wie schön ist das denn !!! Diese ELLE hat Spass gemacht .

Emanuel Ungaro hat einmal gesagt : „Es gibt keine unatraktive Frau , es gibt nur Frauen ,die sich nicht Ihrer Person entsprechend kleiden und zurecht machen. Das richtige Kleid , das richtige Schmuckstück und ein Make up was die Vorzüge des Gesicht unterstreicht , voilà !“

Asien – LAOS

P1050837

Eigentlich wollte ich noch ein 1-2 Wochen in Kambodscha bleiben , aber nach einer Busfahrt bei der wir ( meine Mitreisenden und ich ) festgestellt haben ,das wir alle in eine andere Richtung wollen und uns versichert wurde das ist der Bus ! ..dahin wohin jeder von uns will , waren wir alle nach 7 Stunden in Phnom Penh . Also noch neu in den Schuhen einer “ Backpackerin“ ,war ich entmutigt und habe ich mir,  gegen jede von mir selbst  aufgestellte Regel , ein Ticket mit Laos Air  nach Vientiane gekauft .Für mich,  auf meiner Reise , die Stadt mit den unfreundlichsten Menschen , eine  Stadt für die das Wort unwirtlich hätte erfunden werden müssen. Ich hatte mir vorgenommen 8 Tage zu bleiben , mein Hotel für die Zeit gebucht , was ich von da an nie wieder gemacht habe. ! Nacht buchen und mehre optionieren , ist besser. Nie mehr habe ich es so schwer gefunden, Kontakt zu bekommen , die Tuk TUk Fahrer waren  frech und teuer . Ein Fenomen , das Sie lieber kein Geld verdienen , als mit sich handeln zu lassen.  Also gibt es nur ein paar Fotos .

View Post